In einem Zustellbezirk können mehrere „Depots“ mit Zeitungen hinterlegt werden. Sie liefern als Input noch Informationen zum Gewicht eines Exemplars am jeweiligen Tag und die Kapazität, die der Zusteller auf einmal mit sich nehmen kann. Die Infos werden über die Schnittstelle mit übergeben. Alternativ können Sie diese in der Administration auch manuell eingeben.

MultiRoute Go! berechnet dann die optimale Gehfolge und ermittelt dabei, wie oft und in welcher Menge an den Abladestellen nachgeladen werden muss. Depots haben als ein Symbol ein kleines Quadrat. Sie erkennen Sie also sofort im Bezirk. Ein pinkes Quadrat entspricht der Abladestelle, bei der nachgeladen werden kann.

Depots im Bezirk

Depots setzen Sie genau so wie Zustellhäuser, Starthäuser oder Endhäuser.

Beim Anstoßen der Gehfolgenberechnung setzen Sie das "Depot-Häkchen" und das Nachladen wird berücksichtigt anhand der von Ihnen eingegebenen Parameter. Depot-Häkele

Im Ergebnis erhalten Sie dadurch auch automatisch eine Übersicht der benötigten Anzahl Exemplare je Abladestelle, die auch an die Speditionen weitergegeben werden kann. Natürlich funktioniert die Berechnung einer mit Nachladestrecken optimierten Gehfolge auch in Verteilbezirken mit nur einer Abladestelle!

Gehfolge mit Depots

Es nutzt die kürzeste Gehfolgenberechnung in MultiRoute Go! nichts, wenn der Zusteller die berechnete Route nicht 1:1 laufen kann, weil er ständig nachladen muss. Die Gewichtsproblematik, insbesondere die Schwankungen des Gewichts an den einzelnen Zustelltagen, löst das Zusatzmodul „Depotoptimierung“.

Weitere Infos auch unter: https://www.gbconsite.de/files/Abladeoptimierung_MRGo!_Zusatzmodul.pdf